Geschichte

 

Der Landfrauenverein Schüpfen wurde im Jahr 1933 mit 80 Frauen gegründet. Sechs Jahre nach der Gründung stand der zweite Weltkrieg vor der Tür und der Verein übernahm neue Aufgaben.

 

Polnische und italienische Flüchtlinge kamen ins unser Land. Die Landfrauen führten Kleidersammlungen durch, flickten, wuschen Kleider und strickten Socken für die Flüchtlinge. Im Weiteren unterstützten sie Hilfswerke, organisierten Landdienste und leisteten direkte Hilfe an Bedürftige im Dorf. An Sonntagen gab es jeweils gratis Kaffee mit Gebackenem im Pfarrhaus, betreut von den Landfrauen.

 

Auch nach dem Krieg leisteten die Landfrauen weiterhin Hilfe an Bedürftige. Spenden an verschiedene Institutionen laufen noch bis heute. Unsere Einnahmen vom Ofenhausfest oder vom Sommermärit werden für gute Zwecke eingesetzt.

 

In früheren Jahren waren die Landfrauen auch sehr aktiv in der Selbstversorgung verschiedenster Produkte aus dem Garten und dem Stall. Weiterbildung in verschiedenen Kursen wurden gross geschrieben.

 

Im Laufe der Zeit veränderten sich auch die Landfrauen und wurden moderner. Landfrau heisst nicht gleich Bäuerin. Alle Interessierten können bei uns mitmachen und sind herzlich willkommen.

 

Mit einem Teil vom Jahresbeitrag unterstützen wir auch den VBL (Verein Bernischer Landfrauen). Diese setzen sich unter anderem sehr für die Rechte der Frauen von heute ein. Auch das bäuerliche Hauswirtschaftslehrjahr läuft unter VBL und ist selbsttragend.

 

Wir sind stolz noch heute viele junge Frauen zu motivieren und so einen sozialen Beitrag in unserer Gemeinde zu leisten. Natürlich ist auch das gemütliche Zusammensein unter uns Frauen sehr wichtig, welches wir in unserem Vereinsleben bei verschiedenen Anlässen pflegen können.

 

Agenda

13. November 2018

Tag der Pausenmilch

Schulen Schüpfen

 

24. November 2018

Seeland Indoor Cycling

Sporthalle Schüpfen

 

30. November 2018

Landfrauen-Weihnachten

Einladung folgt

 

6. Dezember 2018

Adventsfeier Seniorinnen und Senioren

Hofmatt, Schüpfen